Der erste Gedanke….

….mit dem wir unseren Tag beginnen!

Mein Mann fragte mich heute beim frühstücken, wie es kommt das ich sooo gute Laune habe und wir philosophierten etwas herum.
Es lag an meinem ersten Gedanken!
Mein Sohn boxte mir ins Gesicht, weckte mich viel zu früh und draußen ist der Frühling immernoch nicht angekommen.
Alles Begebenheiten die innerhalb einer Millisekunde durch meinen Kopf schoßen.
Ich ließ sie vorbei ziehen und besinnte mich auf das was mir in dem Moment wichtig war.
Das lächeln meines Sohnes, das warme Bett. 🙂
Der Tag begann gut, ( mit etwas Galgenhumor, denn nach frühlingshaften Temperaturen ist der Winter mit Schnee vor dem Fenster wieder zurück). 😀

Warum ich das nun schreibe?

Nun Gedanken KÖNNEN zu Selbstläufern werden und ohne das wir es merken bedingen sie unseren ganzen Tag!
Der Gedanke wird zu einem Gefühl. Das Gefühl lässt dich deine Um/Mitwelt durch diesen bestimmten Filter sehen und das widerum schafft einen neuen Gedanken ufw. usf.

Willst du dein Leben, deinen Tag geniessen dann achte auf deine Gedanken!

Falls es anfangs schwer ist aus einer abwärtsspirale heraus zufinden, hilft es total auf die Kleinen Pausen zu achten.
Am Tag gibt es immer wieder Momente die das Blatt wenden können und entweder sieht man sie oder nicht.

zum Beispiel: die Spirale dreht sich hinunter und da schenkt dir in der Bäckerei die Frau gegenüber ein schönes aufrichtiges lächeln.
Wirst du es SEHEN oder wirst du im Kummerkasten deines Trübsals sitzen.
( Ich war und bin manchmal noch ein Profi darin, in meinem Kästchen sitzen bleiben zu wollen) 😉
Du kannst aber diesen Moment nehmen und den Tag verändern! Egal was nun vorher war…starte den Rest des Tages neu.
Und vielleicht klappt es beim nächsten mal schon direkt früh morgens….
Mit dem ersten Gedanken! 😉

Falls du es morgens liesst: Schön das es DICH gibt!

Alles Liebe
Edyta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.